Author Archiv: KMU Buchsi

Gewerbler Ausflug Mont Soleil

Gewerbler Ausflug – Wind- und Sonnenenergie hautnah erleben

Pünktlich um 12.00 und bei bestem Wetter trafen sich auf dem Kirchenplatz in Münchenbuchsee die Gewerbler für den diesjährigen Ausflug auf den Mont Crosin und Mont Soleil.

Nach der Begrüssung durch die Organisatorin Doris Bütikofer und der Snack-Verteilung verteilten sich alle in der bereitstehenden Busse. Die Chauffeure fuhren uns sicher und bequem auf den Mont Crosin. Jetzt hiess es Hüte auf den Kopf, genügend Wasser nehmen und entlang des Erlebnispfads «Sentier de Monts» zum Mont Soleil wandern. Der Weg verbindet das Sonnenkraftwerk Mont-Soleil mit dem Windkraftwerk Mont-Crosin. 16 moderne, imposante Windturbinen sind auf dem Hügelzug zwischen Mont-Soleil und Mont-Crosin zu bewundern.

Was ist eigentlich Energie? Wie und woraus entsteht sie? Im Besucherzentrum auf dem Mont-Soleil wurden uns diese Fragen anschaulich und kompetent beantwortet. Der Besuch im Inneren der 150 m hohen Windturbine durfte dabei nicht fehlen. Mit vollem Kopf und leeren Bauch machten wir uns auf den Weg zum Mont Vully. In den Fahrzeugen war es mehrheitlich still – Kraft sammeln für das Apéro! Angekommen auf dem 653 m ü. M. «hohen» Mont Vully offenbarte sich ein atemberaubendes Panorama mit Blick zu den Berner Alpen über die Freiburger Voralpen bis hin zu den Juraketten.

Auf der Terrasse bei Speis und Trank fanden anregende, erhellende und witzige Gespräche zu allem Möglichen statt. Bis spät in den Abend konnten wir das milde Klima auf der Terrasse geniessen. Die anschliessende kurze Heimreise nach Münchenbuchsee brachte uns wieder an den Ausgangspunkt. Im Gepäck eine grosse Portion Sonne, einen vollen Bauch, gute Gespräche und die Überzeugung – so was machen wir wieder!

Unser Dank geht an alle Chauffeure, den Organisatoren, dem Drohnenpilot für die Aufnahmen und ganz besonders an Doris Bütikofer für Idee und Umsetzung.

Fotogalerie

Veröffentlicht am news

Buchsimärit 2019

.. Und wieder ein sehr gelungener Buchsimärit – Top Organisation – Top Event – KMU Münchenbuchsee sei Dank!

 

Veröffentlicht am news

Schule & Lehre 2019

Der Gewerbeverein KMU Münchenbuchsee (Buchsi KMU) hat zum dritten Mal, im Zusammenhang mit dem Projekt «Gewerbe trifft Schule», für die Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klassen der Schule Münchenbuchsee, einen Schnuppertag in den Betrieben organisiert.

Am 23 Mai zirkulierten rund 150 Schülerinnen und Schüler durch  Münchenbuchsee und konnten jeweils bei den Firmen einen Einblick in die Berufswelt gewinnen. Im zweiten Teil wurden Sie im Schulhaus Bodenacker von der Firma Manpower AG für eine Fachgerechte Bewerbung und Vorstellungsgespräch vorbereitet und informiert. Herzlichen Dank an dieser Stelle der Firma Manpower für Ihren kostenlosen Einsatz zum Wohl der Schülerinnen und Schüler.

Der Gewerbeverein und der Vorstand von «Buchsi KMU» danken für das grosse Engagement der teil­nehmenden Firmen sowie den Schülerinnen und Schüler für das grosse Interesse. Ebenfalls vielen Dank an die Schule, die Gemeinde und die Polizei, für die gute Zusammenarbeit.

Veröffentlicht am news

Abstimmung November 2018

Berner KMU sagt zweimal JA und einmal NEIN

Die Bernische Gewerbekammer erteilt an ihrer Sitzung vom 8. Oktober 2018 den beiden von linker Seite ergriffenen Referenden eine deutliche Absage und sagt einstimmig JA zur Steuergesetzrevision und JA zum neuen Polizeigesetz. Ebenso deutlich unterstützt sie das Referendum gegen das kantonale Energiegesetz.

Am 10. Februar 2019 wird der Kanton Bern voraussichtlich über das neue Polizeigesetz und das kantonale Energiegesetz abstimmen. Bereits am 25. November 2018 steht neben der Selbstbestimmungsinitiative (hier hat Berner KMU bereits im August die NEIN-Parole beschlossen) mit der kantonalen Steuergesetzrevision eine zweite wichtige wirtschaftspolitische Vorlage auf der Abstimmungsagenda.

Dringend und zwingend nötig: JA zur Steuergesetzrevision
Die Bernische Gewerbekammer befürwortet die Steuergesetzrevision einstimmig. SVP Grossrat Daniel Bichsel legte überzeugend dar, dass die Revision sich nur auf das Minimum beschränke und dass rund 5000 Berner KMU profitieren. «Es ist falsch zu glauben, dass Unternehmen mit tiefen Gewinnen oder natürliche Personen von dieser Revision nicht betroffen sind. Eine Beibehaltung der heutigen Steuersätze hätte zur Folge, dass sich die Unternehmen für neue Investitionen Standorte ausserhalb unseres Kantons suchen würden. Die entsprechenden Steuerausfälle müssten von all denen kompensiert werden, die nicht so einfach wegziehen können. Im November wird es darum gehen, bessere Chancen für alle Berner Unternehmen und für Arbeitsplätze im ganzen Kanton Bern zu schaffen».

Teuer und praxisfremd: NEIN zum Kantonalen Energiegesetz (KEnG)
Einig war sich die Gewerbekammer auch beim kantonalen Energiegesetz: Das Parlament von Berner KMU lehnt das Gesetz grossmehrheitlich ab, da die darin enthaltenen Verschärfungen für Privatpersonen und lokale Betriebe einschneidende Konsequenzen hätten. Der Hauseigentümerverband des Kantons Bern und die Wirtschaftsverbände haben deshalb erfolgreich das Referendum ergriffen. Christoph Erb, Direktor von Berner KMU, stellte noch einmal klar, wie gravierend und praxisfremd der drohende Regulierungsdschungel wäre. «Statt im Sinne der Bevölkerung und der Umwelt zu vereinfachen, schafft das Gesetz zusätzliche Unsicherheiten und Ungleichheiten, welche die Entwicklungen im Gebäudebereich behindern und das Wohnen unnötig teurer machen».

Effizient und zeitgemäss: JA zum Polizeigesetz (PolG)
Einstimmig JA sagt die Bernische Gewerbekammer zum neuen Polizeigesetz. BDP-Grossrat Francesco Rappa stellte noch einmal klar, dass dieses im Kern eine neue zeitgemässe Grundlage für die Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden und dem Kanton Bern schafft.

Veröffentlicht am news

Gala Abend 3. November 1918

Impressionen zum Gala-Abend zur 100 Jahr-Feier

Veröffentlicht am news

Sommerdrinks 1. Juli 2018

Der KMU Münchenbuchsee wünscht allen einen schönen Sommer und erholsame Ferien. Für heisse Sommertage gibt es hier coole Rezepte für erfrischende Drinks.

Teile uns doch auch dein Rezept für Sommerdrinks auf Facebook mit.

Limetten-Eistee mit Melone und Kiwis

Zutaten

  • 6 TL  schwarzer Tee (z. B. Darjeeling)
  • 3   Limetten
  • 4 EL  Zucker
  • 1/2 (ca. 1,5 kg)  Wassermelone
  • 2   Kiwis
  • Beutel Eiswürfel (12-15 Stück)
  • 1/4 l  Mineralwasser mit Lemon-Geschmack
  • Minze

Zubereitung

Tee mit 3/4 Liter kochendem Wasser aufgießen und ca. 3 Minuten ziehen lassen. 1 Limette gründlich waschen und in Spalten schneiden. Restliche Limetten auspressen. Tee, Zucker und Limettensaft verrühren.

Limettenspalten zufügen und abkühlen lassen. Von der Melone eine Spalte abschneiden und in 4 Scheiben schneiden. Aus der restlichen Melone Kugeln ausstechen. Kiwis schälen und in Scheiben schneiden. Früchte und Eiswürfel in den kalten Limetten-Tee geben.

Mit Apollinaris-Lemon auffüllen. Mit frischer Minze und Melonenecken garniert sofort servieren.

Quelle: www.lecker.de

Eistee mit Ingwer und Honig

Zutaten

  • 1   Limette
  • 30 g  frischer Ingwer
  • Eiswürfel
  • 4 EL  flüssiger Honig

Zubereitung

Limette heiß waschen, trocken reiben und in Scheiben schneiden. Ingwer waschen und in dünne Scheiben schneiden. Eiswürfel, Limette, Ingwer und Honig in Gläser füllen und mit Eistee auffüllen.

Quelle: www.lecker.de

Zitronenmelissen-Eistee mit Erdbeeren

Zutaten

  • 2 dl Zitronenmelissentee
  • 2 dl Orangensaft
  • 1 TL Zucker
  • 2 EL Erdbeerpüree (aus ca. 100 g Erdbeeren)
  • 4 Erdbeeren, gewaschen
  • 4 bis 6 Eiswürfel

Zubereitung

Den Tee kochen und abkühlen lassen. Ca. 100 g Erdbeeren pürieren, evt. durch ein Sieb streichen. Den Zucker, das Erdbeerpüree und den Orangensaft zum Tee hinzufügen und umrühren. In die Gläser abfüllen. Die restlichen Erdbeeren klein schneiden und zusammen mit den Eiswürfeln ins Glas geben.

Quelle: www.stilpalast.ch
Foto: Artem Bali

Ingwer-Zitronen-Eistee

Zutaten

  • 3 Beutel Schwarztee
  • 25 Liter siedendes Wasser
  • 3 cm frischer Ingwer fein gerieben
  • 3 EL Rohzucker
  • 1 Zitrone, nur Saft
  • 1 unbehandelte Zitrone, in feinen Scheiben

Zubereitung

Schwarztee in einen Krug geben, mit siedendem Wasser übergiessen, ca. 3 Min. ziehen lassen, Beutel herausnehmen. Ingwer beigeben, Rohzucker darunter rühren, auskühlen. Zugedeckt ca. 2 Std. kühl stellen.

Tee vor dem Servieren absieben, Zitronensaft, Zitronenscheiben und Eiswürfel beigeben.

Quelle: www.bettybossi.ch

Erdbeer-Basilikum-Drink mit Holunder

Zutaten

  • 350 g frische oder tiefgekühlte Erdbeeren
  • 2–3 Zweige frischer Basilikum
  • 7 dl kaltes Mineralwasser mit Kohlensäure
  • zirka 1 EL Holunderblütensirup

Zubereitung

Falls tiefgekühlte Erdbeeren verwendet werden, diese zuerst auftauen. Frische Erdbeeren waschen, rüsten und halbieren. Basilikum waschen, trocken schütteln, die Blätter von den Stengeln zupfen. Basilikumblätter und Erdbeeren im Standmixer pürieren und durch ein feinmaschiges Küchensieb streichen. Den Saft mit dem Mineralwasser mischen. So viel Holunderblütensirup beifügen, bis die gewünschte Süsse und Geschmacksintensität erreicht ist. Eiswürfel auf Gläser verteilen, mit der Flüssigkeit auffüllen und sofort servieren.

Quelle: https://bellevue.nzz.ch/kochen-geniessen

Apple Cooler

Zutaten

  • 8 cl Apfelsaft
  • 2 cl Zitronensaft
  • 8 cl Bitter Lemon
  • 2 cl Himbeersirup

Zubereitung

Eis ins Gästeglas geben, alle Zutaten ohne Sirup ins Gästeglas beigeben und verrühren. Danach mit Sirup übergiessen und kühl servieren.

Quelle: www.bluecocktailbar.ch

Tonicbeeri

Zutaten

  • 3 cl Erdbeersirup
  • 2 cl Zitronensaft
  • 10 cl Orangensaft
  • 5 cl Tonic Water

Zubereitung

Das Gästeglas mit Eis füllen, die Zutaten beigeben, mit Trinkhalm rühren, servieren.

Quelle: www.bluecocktailbar.ch

Veröffentlicht am news
X